Bahntechnologie Campus Havelland GmbH

Firma

Wustermark OT Elstal
14641 Wustermark OT Elstal
Brandenburg
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 33234 309690
Fax: +49 33234 309682

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Bahntechnologie Campus Havelland GmbH

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Beschreibung

Bahntechnologie Campus Havelland

Ein bahninfrastrukturelles Vorhaben im Landkreis Havelland nimmt Fahrt auf

Auf der 34 Hektar großen Fläche des einstigen Rangierbahnhofs Wustermark wurde im Januar 2017 der Startschuss für ein millionenschweres Infrastrukturprojekt gegeben. Der Landkreis Havelland entwickelt, unterstützt durch die Gesellschafter Havelländische Eisenbahn, Gemeinde Wustermark und die IPG ein Zentrum für Bahngewerbe und moderne Bahntechnologien und wird dabei aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert. Die Entwicklung eines „Bahntechnologie-Campus“ im Havelland fußt auf den Handlungssträngen:
  • Logistik
  • Gewerbe
  • Forschung und Praxis
  • Wissenschaft und Bildung
Der Campus soll den traditionsreichen Standort des ehemaligen Rangierbahnhofs revitalisieren und Gewerbebetriebe aus dem Sektor Bahn- und Wissenschaftseinrichtungen zusammenbringen.

Als Logistikplattform ist der Standort mit dem seit 2008 aktiven Rail & Logistik Center Wustermark wieder in Betrieb und soll weiter ausgebaut werden. Die Nähe zum GVZ Wustermark und zu den drei sich kreuzenden europäischen TEN-T-Korridoren schafft optimale Voraussetzungen u. a. für multimodale Gütertransporte. Die hervorragende infrastrukturelle Anbindung bildet die Basis für weitere Ansiedlungen: Eine regionale Agglomeration bahnaffiner Unternehmen mit Dienstleistungen wie Werkstattservice und Fahrzeuginbetriebnahme soll Synergien und damit Wettbewerbsvorteile für alle Unternehmen auf dem Gewerbecampus schaffen.

Zudem eignet sich das Gelände als Praxis- und Erprobungsfeld für verschiedene Unternehmen aus dem Bereich Eisenbahn, Energie und Infrastruktur und eröffnet gleichsam vielfältige Betätigungsfelder für Ausbildung, Wissenschaft und Forschung. Schon heute wird die Anlage von namhaften Forschungseinrichtung in Berlin und Brandenburg genutzt. Die TU Berlin, TH Wildau, TH Brandenburg, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt - Institut für Verkehrssystemtechnik führen hier anwendungsnahe Forschung durch und erproben das kontrollierte Entgleisen, geothermische Weichenheizungen sowie leise Bremsen. Solche und weitere Möglichkeiten sollen mit der Entwicklung des Bahntechnologie Campus Havelland weiter ergänzt werden und so einen Forschungsnukleus entstehen lassen, der sich perspektivisch auch mit der europäischen (Bahn-)Forschungslandschaft vernetzen soll.

Eng hiermit verknüpft ist die Schaffung neuer praxisorientierter dualer und modularer Aus- und Weiterbildungsprogramme. Auszubildende sollen so bis zu Hochschulabschlüssen qualifiziert werden und Hochschulabsolventen mit Zusatzqualifikationen ihre fachliche Spezialisierung erlangen können.

Die Revitalisierung des Geländes sowie die Sanierung der Bestandsgebäude erfolgt sowohl denkmalgerecht als auch unter Berücksichtigung energetischer Musterlösungen.
Somit kann an dem Standort auch die Nutzung regenerativer Energien erprobt werden.

Leistungen

  • Standortrevitalisierung
  • Logistikcampus
  • Gewerbecampus
  • Bildungs- und Praxiscampus
  • Wissenschafts- und Forschungscampus