EASC European Aviation Security Center e. V.

Firma

Rudower Chaussee 29
12489 Berlin
Berlin
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 33731 289898
Fax: +49 30 62200068

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von EASC European Aviation Security Center e. V.

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Beschreibung

Forschungszentrum für sicheren Luftverkehr

Denkfabrik entwickelt und testet neue Ideen für die Luftsicherheit von morgen

Luftsicherheit – die Abwehr terroristischer und krimineller Bedrohungen gemäß internationaler Vorschriften. Für Passagiere bedeutet das in erster Linie eine Beeinträchtigung des Reiseerlebnisses, für Flughafenbetreiber vor allem eine organisatorische Herausforderung: Sicherheitskontrollen kosten Zeit, Fläche und Geld. Das EASC betreibt Sicherheitsforschung und kooperiert mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Es werden Lösungen entwickelt, die bei Wahrung des notwendigen Sicherheitsstandards die Effektivität erhöhen und gleichzeitig den Aufwand für diese Prozesse reduzieren helfen.

SICHERHEIT ERHÖHEN
Als Beispiel das Konzept des Gate-of-Trust. Kernstück ist die Entzerrung der Kontrollprozesse durch die Nutzung allgegenwärtiger Hochleistungssensoren für die frühzeitige Detektion von Spreng- und Gefahrstoffen. Erforscht wird, wie künftige Sensornetze in eine Flughafenumgebung integrierbar sind und ob die so gewonnenen Informationen geeignet sind, um diese einer möglichen gezielten Kontrolle zuzuführen.

FORSCHUNGSSTANDORT SCHÖNHAGEN
Das EASC engagiert sich in der Forschung und Entwicklung von Sicherheitsprozessen und -technologien, unter anderem von Videoanalyseverfahren zur automatischen Verfolgung verdächtiger Personen, aber auch in der praktischen Bewertung von Nutzen und Gefahren unbemannter Flugsysteme. Als ausgewiesener Forschungsstandort bietet der Flugplatz Schönhagen den entscheidenden Vorteil einer realen Betriebsinfrastruktur. Diese ist ohne jene Einschränkungen nutzbar, die sonst aus den üblichen Sicherheitsvorgaben für Flughäfen resultieren würden.

Das EASC engagiert sich weiterhin bei der sicheren Integration von Drohnen in den Luftraum und bei der Erforschung der Gefahren, welche sich aus der schnellen und massenhaften Verbreitung und im Missbrauch dieser Technologie ergeben. Dazu gehören die Bewertung und Testung von Schutztechnologien und Konzepten sowie Publikationen zur Sensibilisierung von Nutzergruppen und Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang ist das EASC auch aktives Mitglied in entsprechenden Verbänden und im DIN-Normungsausschuss zu unbemannten Luftfahrtgeräten.

Leistungen

  • Die systematische Verbreitung der Informationen über die erzielten Ergebnisse
  • Analysen und Bewertungen der Chancen und Risiken neuer Verfahren bei der Erhöhung der Luftsicherheit
  • Austausch von Informationen mit Fachleuten und Einrichtungen im In- und Ausland sowie die Durchführung von Veranstaltungen, Tagungen, Symposien, Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen

Handlungsfelder